Vergleich: Kyosho, DBX VE vs DBX VE 2.0

Anzeige
Kyosho DBX VE 2.0

Kyosho DBX VE 2.0

Viele Produkte finden nach einiger Zeit einen Nachfolger. Sei es das iPhone 5, welches das iPhone 4S ablöste oder ein neuer Golf 7, der eine beliebte Autoserie fortführt. Genau so ist es auch bei den RC Modellen. Mit dem DBX VE 2.0 hat der Hersteller Kyosho den älteren DBX VE abgelöst und auch die Produktion des älteren Modells eingestellt. Ich selbst besitze noch einen alten DBX VE und vergleiche ihn heute mit dem neueren Modell.

Das Herzstück: Vortex 10 (Brushless Motor)

An der Motorisierung des DBX VE hat sich nichts geändert. Beide Modelle werden mit einem Vortex 10 Brushless-Motor von Team Orion angetrieben. Daher auch der Name. VE steht beim DBX für “Vortex Experience”. Der Motor bringt beide Modelle (bei einem ordentlichen Akku) locker über 80 km/h. In Sachen Geschwindigkeit lässt sich beim neueren Modell allerdings noch deutlich mehr rausholen. Aber dazu später mehr. Hier habt ihr noch mal alle wichtigen Daten über den Vortex 10:

Team Orion Vortex 10

Der Regler macht den Unterschied

Ein sehr wichtiger Unterschied und einer der Hauptbestandteile, die dafür sorgen, dass der DBX VE 2.0 schneller und leistungsfähiger ist, ist der Regler. Während im alten DBX noch ein VE 2 Pro Regler verbaut wurde, kann das Nachfolgermodell mit dem Vortex R10 Sport punkten. Dieser neue Regler unterstützt auch 3S LiPo-Akkus, also mit 11,1 V. Der alte Regler konnte nur bei Akkus mit maximal 2S, also 7,4 V, verwendet werden. Alles andere hätte in überlastet. Deswegen kann der DBX 2.0 den Motor deutlich mehr ausreizen.

Hier kann man einen guten, leistungsfähigen 3S LiPo kaufen: Kyosho Nvision Lipo Akku 3300 30C 11,1V T-Plug
Jedem von euch, der noch den alten DBX hat, kann ich nur empfehlen, den Regler gegen den neuen auszutauschen. Wenn ihr mehr als 90 km/h fahren wollt, ist das die erste Maßnahme, die ihr ergreifen solltet. Natürlich könnt ihr euch auch einen Mamba Monster Brushless einbauen und den mir noch mehr Volt füttern. Davor solltet ihr aber erst euer Fahrwerk soweit verstärken, dass es euch nicht beim ersten mal Gasgeben auseinanderbricht. Dafür hat Kyosho verschiedene Ritzel und Hauptzahnräder im Onlineshop. In der folgenden Grafik seht ihr die technischen Daten der beiden Regler:

DBX VE 2.0 Regler

Die Fernsteuerung:

Auch bei der Fernsteuerung hat sich etwas getan. Der ursprüngliche DBX VE wurde mir einer 27 MHz Kyosho Perfex KT-6 ausgeliefert. Nach kurzer Zeit, noch vor dem DBX 2.0, merkte Kyosho, dass das den Kunden nicht wirklich gefiel und bestückte alle zukünftigen DBX VE’s mit einer 2,4 GHz Fernsteuerung. Der Vorteil dabei war eine größere Reichweite. Außerdem werden bei 2,4 GHz Fernsteuerungen keine Antennen benötigt, bzw. sieht man sie nicht. Große silberne Ausziehantennen und ständig abbrechende Plastik-Antennen am Auto sind bei 2,4 GHz Geschichte.

Kyosho Fernsteuerungen

Weitere Besonderheiten/Änderungen:

Anzeige

Reifen:

RC Offroad Buggy Reifen

ähnlich wie DBX VE 2.0

Recht ärgerlich waren auch die Reifen beim alten Kyosho DBX. Ich weiß nicht, was sich die Hersteller dabei gedacht haben, aber den wenigsten Käufern haben die Reifen gefallen. Sie waren einfach zu breit, nicht stabil und viel zu schnell abgefahren. Beim DBX 2.0 hat Kyosho dann nachgebessert. Dort werden typische RC-Offroad-Buggy Reifen verbaut. Das hat das Fahrgefühl und die Stabilität des DBX deutlich verbessert (ich spreche aus Erfahrung). Hier gibt es passende Reifen: 4x Buggy Reifen Felgen 1/10
Chassis und Maßstab:

Der DBX war auch schon in der ersten Generation etwas “besonders”. Kyosho fährt mit den DBX VE Modell eine ganz eigene Schiene, was Maßstab angeht. Zwar wird er als 1/10er Modell verkauft. Die Größe war aber nahezu nicht von einem herkömmlichen 1/8er Modell zu unterscheiden. Das Chassis des zweiten DBX wurde von Kyosho sogar nochmal um 20 mm verlängert. In ihrem eigenen Werbevideo sprechen die Hersteller selbst von einem Fahrzeug mit Maßstab 1/9.

Schutzabdeckung:

Schutz ist wichtig! Beim alten DBX kam der leider etwas zu kurz. Öfter sind mir kleine Steine in den Innenraum geflogen. Es ist zwar nichts passiert, jedoch hätte das Fahrwerk beschädigt werden können. Der neue DBX VE 2.0 hat dagegen jetzt eine Schutzabdeckung von Kyosho spendiert bekommen. Ich habe mir mittlerweile Abhilfe geschaffen und mir meine eigene Abdeckung gebastelt. Denn, was wären wir Modellbauer, wenn wir keine Lösung der Marke “Eigenbau” finden würden?

 

Euch hat der Artikel gefallen? Besucht unsere Fanpage, um alles mitzubekommen: http://www.facebook.com/WorldModellbau

Fragen, Wünsche und Anregungen an: thilo[at]world-modellbau.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>