RC Modellauto Tuning: Wie geht es richtig?

Anzeige

tuning tutTuning ist ein großes Thema. Viele möchten stets das Beste aus ihrem Auto herausholen und versuchen, mit den verschiedensten Mitteln, noch ein wenig mehr Leistung aus dem ferngesteuerten Auto zu kitzeln. Bei Verbrenner-Autos sind das natürlich andere Herangehensweisen als bei Elektro-Modellen. Wir erklären euch heute, wie ihr die maximale Power und bestes Aussehen aus eurem Modellauto rausholt. Doch zunächst muss zwischen den 2 verschiedenen Arten von Tuning unterschieden werden.

Zwei Arten von Tuning

Es gibt genau 2 verschiedenen Arten von Tuning. Die Verbesserung von Leistung, Geschwindigkeit etc. und das Aufpimpen der Äußerlichkeiten. Das eine schließt das andere aber keinesfalls aus. Starke Leistung kann ohne Probleme mit gutem Aussehen kombiniert werden. Weit verbreitet ist “gutes Aussehen” bei Drift-Modellautos. Dinge wie eine Unterboden-Beleuchtung gehören da meist zur Grundausstattung. Short-Course Offroader dagegen brauchen vor allem gutes Handling und eine starke Beschleunigung. Wieder anders ist es bei den Glattbahnern, die maximale Geschwindigkeit erreichen wollen. Ihr seht also, dass es viele Unterschiede beim Tuning von RC Modellautos gibt. Der gravierenste ist jedoch zunächst der Antrieb. Viele Tuning Methoden funktionieren bei beiden Antriebsarten, andere nicht. Verbrenner oder Elektro? - Das ist hier die Frage.

Tuning bei Verbrennern:

Das wichtigste eines Verbrenner-Modells ist es Motor richtig einzustellen (hier geht’s zur Anleitung).Ansonsten gibt es naürlich noch viele weitere Tuning Möglichkeiten (Strömungsoptimierung, Kolbenpassung etc). Zum Beispiel könnt ihr anstatt dem Standard-Treibstoff einen Treibstoff mit mehr Nitro-Anteil verwenden (teurer). Allerdings solltet ihr es, wie bei jedem Tuning, nicht übertreiben. Denn nicht jeder Motor hält einfach so jede Nitro-Konzentration aus. Wenn ihr kein Risiko eingehen wollt, solltet ihr euch an die Herstellervorgaben halten. Viele Hersteller bieten in ihrem Shop außerdem diverse Tuningteile an, die perfekt an das jeweilige Modell angepasst sind.

Tuning bei Elektro RC Modellen:

Beim Tuning bei Elektro-Modellen könnt ihr euch ebenfalls um leistungsstärkeren “Treibstoff” bemühen. Stärkere Akkus mit mehr Output (LiPos) bringen dem Motor einfach mehr Power. Auch hier sollte zunächst geschaut werden, ob das Modell die Leistungserhöhung aushält. Das liegt aber meistens nicht am Motor, sondern am Regler. Denn der Hersteller selbst gibt vor, wie viel Volt der Regler aushalten soll und ab wann er sich abschaltet. Die Handhabung der Elektromotoren ist aber deutlich einfacher. Da muss nichts eingestellt werden.

Empfehlung für maximale Power: (Vorsicht. Nur bei entsprechendem Getriebe sinnvoll)

  1.  2200kv Brushless Set (Motor+Regler)
  2. 6S LiPo (22,2 Volt). 5000 mAh aufwärts.

Tuning für Verbrenner und Elektro Autos:

Hauptzahnrad

Wichtig für jedes Tuning ist ein gutes, robustes Hauptzahnrad, damit auch beim Leistungszuwachs nichts verkantet, abgenutzt oder zerbrochen wird.. Wenn euer Zahnrad noch aus Plastik oder weicherem Metall ist, solltet ihr es unbedingt austauschen, bevor ihr die Leistung des Motors erhöht.

Kugellager

Volle Kugellagerung ist im Grunde ein Muss. Vorher sollte nichts und niemand mit irgendwelchem Tuning des Modellautos anfangen. Daher ist die Kugellagerung schon garnicht mehr als Tuning, sondern eher als Selbstverständlichkeit zu sehen.

Anzeige

Plastik gegen Alu tauschen

Selbst teure Modell haben oftmals noch einige Teile aus Plastik verbaut – da muss Aluminium her. Wenn ihr schon den Motor und den Regler aufs maximale Tuning auslegt, sollten auch die anderen Teile dazu passen. Denn Alu-Teile sind viel robuster und meist noch etwas leichter. Da geht euch auch etwas heftigeren Stößen kein Auto kaputt. Dämpferbrücken, die Chassiplatte und Querlenker-Halter sind dabei besonders wichtige Tuning-Teile. Außerdem sieht es einfach besser und professioneller aus.

Übersetzung

Sehr hilfreich kann es auch sein, an der Übersetzung zu arbeiten. Und damit sind nicht etwas Sprachkenntnisse gemeint, sondern das “Zahn-Verhältnis” zwischen Hauptzahnrad und Ritzel. Wer das perfekt einstellt, hat schonmal einen entscheidenden Vorteil. Viele Hersteller bieten von Haus aus Tuning-Ritzel und Hauptzahnräder an.

Reifen

Die richtigen Reifen gehören ebenfalls dazu. Immer auf den Untergrund angepasst, auf dem sie eingesetzt werden sollen. Viel Grip ist sowohl Onroad als auch Offroad wichtig damit keine Energie verschwendet wird.

2WD oder 4WD – Was bringt welche Vorteile?
Ein sehr wichtiger Teil des Tunings und eine wichtige Entscheidung ist die Frage nach 2- oder 4-Radantrieb. So müsst ihr euch immer überlegen, welche Antriebsart für euch die beste ist. Denn beide haben Vor- und Nachteile. 2WD sorgt für mehr Geschwindigkeit auf geraden Strecken. Zu schnelles Gasgeben zieht dann leider dauernde Wheelies nach sich. Auf Dauer kann das nervig sein. 4WD sorgt für besseres Handling und sicheren Halt auf unebnen Strecken. Die Höchstgeschwindigkeit leidet etwas darunter.

Die radikalste Methode – Motoraustausch!

Es klingt vielleicht primitiv und offensichtlich, aber mit einem Motortausch könnt ihr nicht viel falsch machen. Ihr müsst lediglich darauf achten dass:

  • Der Motor leistungsfähiger als der alte ist ;)
  • Das Getriebe (mit allem was dazu gehört) überhaupt die Leistungssteigerung aushält
  • Der Motor zu eurem Modell passt. Also keine 1:5 Klötze in einen 1:10 Nitro-Verbrenner packen.

2 Responses to RC Modellauto Tuning: Wie geht es richtig?

  1. Hey :)
    super Website.
    Mal ne frage.
    Ich habe ein deagostini f2004 ferrari.
    Ich habe mir vorgenommen ihn so zu tunen, dass sein Heck perfekt ausbricht.
    Ich glaub du weißt worauf ich hinaus will.
    Es geht alleine ums driften.
    Nur leider haste keine info darüber.
    Weißt du wie ich das generell an infos meiner interessen drankomme, da ich im i netz nix finde.

    Danke schon mal im vorraus :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>