RC U-Boot selber bauen – kostengünstig und einfach

Anzeige

Heute zeigen wir euch, wie ihr euer eigenes RC U-Boot für Aquarium oder Badewanne bauen könnt. Und das extrem kostengünstig und einfach. Die Idee dabei ist den Plastikbehälter aus einem Kinder Überrauschungs-Ei als Druckkörper zu nutzen.

Abgedichtet wird dieser mit Fett oder Vergleichbarem. Natürlich müssen noch immer Kabel durch das “Modell” geführt werden. Damit das kein Problem wird, müssen alle Stellen mit Klebstoff abgedichtet werden. Vor der Jungfernfahrt muss dieser aber wirklich gut ausgehärtet sein.

ub330_222

Durch das Zusammendrücken der beiden Ü-Ei Hälften entsteht im inneren des Ei ein Überdruck. Wenn es also irgendwo ein Leck gibt, wird das nicht lange unentdeckt bleiben. Alle Komponenten die für die Fernsteuerung des Modells zuständig sind, müssen im Druckkörper untergebracht werden, also Empfänger, Regler etc. Zur Befestigung der Motoren und Akkus dient ein zusammengelötetes Drahtgestell, das außen an den Druckkörper . Damit das RC U-Boot nicht einfach irgendwie durch das Wasser tauchen, sind mehrere Motoren wichtig.

Anzeige

Es müssen sowohl der Antrieb, der Auftrieb, die Lage des Bootes und die Lenkung kontrollierbar sein. Dazu werden insgesamt 5 Motoren benötigt. 4 Kanäle kann man also schon mal vergessen, außer man willkürlich durch die Gegend tauchen. Wer etwas Zeit aufwenden will und feinmotorisch dazu in der Lage ist, der ist mit dem Projekt des mini RC U-Boots mit Ü-Ei als Druckkörper sicher gut bedient. Bis da alles perfekt funktioniert, kann es sicherlich etwas dauern, da es keine strikte Anleitung bzw. Komponenten gibt. Das ist aber auch der Reiz beim Bau eines solchen Modells.

Natürlich gibt es auch RC Uboote zu kaufen, wenn der Eigenbau dir zu aufwändig ist.

georg

Bildquelle und Anleitung: www.micmo.de/uboot/uboot1999/index.htm

6 Responses to RC U-Boot selber bauen – kostengünstig und einfach

  1. Tobi sagt:

    Sau coole Idee, muss ich auch mal testen!! :)

    • Thilo sagt:

      Genau. Also ich finde die Idee auch ziemlich gut. Da muss man erstmal drauf kommen.
      Einfach mal anfangen und dann ein bisschen rumprobieren, bis das Ding funktioniert :P

  2. Justin sagt:

    Ich finde das auch sehr interessant! Allerdings funktioniert der Link nicht richtig. Könnte der bitte neu gepostet werden?

    LG Justin

  3. Justin sagt:

    Wow danke für die schnelle Antwort! 2 Links? Ich meine die quellen Angabe. Wenn ich auf die Seite gehe ist das nur eine Sammlung von Google Links und gesponserten Beiträgen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>