Ferngesteuerte Hovercrafts – ja, das gibt es auch

Anzeige

ferngesteuertes-rc-hovercraftEs war mit bisher nicht bekannt, dass auch ferngesteuerte Hovercrafts gibt. Klar kennt man die Selbstgebauten, von denen sogar eines in der Microsoft-Outlook-Werbung erschien. Doch eine RtR-Version habe ich bisher weder im örtlichen Modellbaugeschäft, noch auf einer Messe gesehen. Vielleicht habe ich auch einfach nicht genau hingesehen, aber ich habe erst jetzt ein solches RC Hovercraft beim “Geheimshop” entdeckt.

Was kann so ein ferngesteuertes Hovercraft?

Ein ferngesteuertes, kleines Hovercraft kann alles, wozu ein großes Hovercraft auch in Lage ist, nur in kleinerer Dimension. Für den Antrieb sorgen zwei Rotoren auf der Rückseite, die das Hovercraft immerhin auf ganze 20 Kilometer pro Stunde beschleunigen können. Mit Hilfe der Seitenruder kann das ferngesteuerte Hovercraft gelenkt werden. Damit das auch auf jedem Untergrund funktioniert, also Asphalt, Parkett, Wasser oder auch Eis, sorgt ein weiterer Motor dafür, das Hovercraft in die Luft zu heben, damit es auf dem Luftkissen gleiten kann. Hovercrafts werden auf Deutsch schließlich auch Luftkissenboote genannt. Dabei wird durch den mittleren Rotor Luft nach unten gedrückt. Diese Luft wird allerdings, durch seitliche Begrenzung, vor zu schnellem Austreten bewahrt und unter dem Hovercraft gebündelt. Somit können Hovercrafts auf so ziemlich jedem Untergrund vorwärts “gleiten”. Schwierig wird es nur, wenn ein Hindernis im Weg steht, welches größer als das Luftkissen ist, wie z.B. ein Stein oder Fels. In diesem Fall hat das konservative RC-Modellauto bessere Chancen.

Anzeige

Das ferngesteuerte Hovercraft von Geheimshop.de wird inklusive Fernbedienung und komplett aufgebaut geliefert, also Ready-to-Run, oder doch Ready-to-Fly? Ich würde sagen “Ready-to-Schweb”. Komplett aufgeladen lässt sich eine Fahrzeit von bis zu 15 Minuten erreichen. Da das Hovercraft nicht einmal 25 Euro kostet, eignet es sich besonders für Modellbau-Anfänger und Kinder. Auch wenn man damit gleich bei einem Exoten unter den Modellen einsteigen würde.

Nach kurzer Recherche (alias Suchfunktion) bin ich auch bei Conrad.de auf ein ferngesteuertes RtF Hovercraft gestoßen. Dieses ist aber deutlich teurer, als das von Geheimshop und vermutlich nicht für Anfänger geeignet. Spaß macht das Fahren bzw. Gleiten in beiden Fällen, da man, wie gesagt, an keinen bestimmten Straßenbelag gebunden ist. Hovercrafts oder Luftkissenboote sind auch in ihrer kleinen RC-Ausführung ziemlich coole, faszinierende Dinger. Nur fliegen können sie noch nicht. Hier seht ihr noch einmal den Werbespot mit selbstgebautem Hovercraft. Wie wir bereits bei einem Nissan-Werbespot gesehen haben, scheinen ferngesteuerte Modelle immer öfter Verwendung in der Werbung zu finden

Microsoft Outlook-Werbespot mit RC-Hovercraft:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>